Skip to main content

Der Orient – Das vergessene Morgenland

Unser Ziel ist es, den wundervollen Kunstwerke des Orients auch hierzulande zu mehr Bekanntheit zu verhelfen. Wir hoffen auch Sie von Orientteppichen, Schmuck aus dem Orient, orientalischen Lebensmitteln und den Eigenheiten einzelner Regionen zu begeistern.

7 Methoden: Alter von Orientteppichen schätzen

Grundsätzlich sind Teppiche ohne Datum so gut wie gar nicht exakt zu datieren, häufig können nur Herstellungszeiträume festgestellt werden und selbst bei datierten Exemplaren gibt es Schwierigkeiten.

Um das Alter eines Orientteppichs grob zu bestimmen, gibt es folgende Vorgehensweisen:

  1. Bestimmung der Herkunft
  2. Bestimmung durch das Datum
  3. Vergleich mit schriftlichen Aufzeichnungen
  4. Optischer Vergleich mit historischen Kunstobjekten
  5. Archäologische Datierung
  6. Naturwissenschaftliche Analyse von Material und Farben
  7. Betrachtung des Zustandes

Geschichte der Orientteppiche

Das Teppichknüpfen – eines der ältesten Kunsthandwerke der Menschheit. So alt, dass einige der Knüpftraditionen, wie in Fars, Kashan und Aserbaidschan, seit 2010 von der UNESCO als immaterielles Kulturerbe der Menschheit geschützt werden.

Im Westen denken Sie bei Orientteppichen vielleicht nur an Bodenbeläge – doch unter den Begriff fallen viele weitere Kategorien, wie beispielsweise Wanddekorationen, Schmuckdecken, Auflagen und Raumtrenner.

Von der Erfindung bis zur Neuzeit – so hat sich das Handwerk entwickelt…

Die Herkunft von Orientteppichen bestimmen: Provenienzen

Der Begriff Provenienz (lat. provenire „herkommen“) bezeichnet die geografische wie kulturelle Herkunft einer Person oder Sache. Er ist vor allem für die Kunst und Archäologie relevant, wo es der Provenienzforschung obliegt, Herkunft und Legalität von Objekten nachzuweisen. Unstimmige und unbekannte Provenienzen verweisen beispielsweise auf Raubkunst aus illegalen Grabungen oder Beutekunst aus Kriegen, etwa durch die Nazis im Dritten Reich.

Mit Beginn eines neuen ethischen Bewusstseins im Kunst- und Antiquitätenhandel Mitte des 20. Jahrhunderts erlangte eine ordentliche Provenienz einen hohen Status, der zur Wertsteigerung des Objekts führen konnte. Auf diese Weise gelangte der Begriff in den Orientteppichhandel. Dort bezieht sich Provenienz im klassischen Sinn auf Alter und Herkunft eines Teppichs, aber auch auf spezifische Merkmale, die seine geografisch-kulturelle Herkunft belegen.

In diesem Beitrag stellen wir Teppiche aus bekannten Regionen vor…

Muster, Motive und Symbolik der Orientteppiche

Orientteppiche weisen ein reichhaltiges Dekor auf. Dieses gliedert sich in drei Kategorien: Das Layout ist das Arrangement von Motiven und Symbolen, das dem Teppich seinen Charakter verleiht. Das Motiv stellt die dominierende Dekoration des Teppichs dar und jede weitere Einzeldekoration ist ein Symbol.

Dieser Artikel verrät, was es mit den Motiven auf sich hat und wofür die typischen Symbolen stehen.

Die Herstellung von Orientteppichen

Das Teppichknüpfen ist eines der ältesten Handwerke. Die Herstellung von Orientteppichen erfolgt in weiten Teilen immer noch wie vor Jahrhunderten…