Skip to main content

Orientteppiche: Stil-, Einrichtungs- und Kaufberatung

beispiel für einen orientteppichOrientteppiche feiern seit geraumer Zeit ein Comeback. Tradition, qualitative Handarbeit und Nachhaltigkeit sind Werte, die wieder mehr geschätzt werden.

Zum Einen finden sich Orientteppiche wieder öfter in klassisch eingerichteten, gutbürgerlichen Haushalten.

Zum Anderen lassen sich auch Designer von den Orientteppichen inspirieren und kreieren zeitgemäße, moderne Entwürfe.

Hier auf im-Orient.de finden Sie die wichtigsten Informationen über die wundervollen Kulturgüter aus dem Orient.

Orientteppiche in der Moderne

Teppich ist nicht gleich Teppich. Häufig werden Orientteppiche anhand ihrer Herkunftsregionen und Herkunftsorten unterschieden. Muster, Motive und Symbole sind meist typisch für eine bestimmte Region sind und werden von Generation zu Generation überliefert.

knotenzahl orientteppich

Orientteppiche sind viel Handarbeit. Je höher die Knotenzahl, desto wertvoller der Teppich.

Bei echte Orientteppiche ist viel Handarbeit erforderlich. Und je höher die Knotenzahl pro Quadratmeter ist, desto haltbarer und wertvoller der Teppich. Abhängig von Material, Herkunft, Muster und Seltenheit kann ein solcher Teppich schnell fünfstellige Beträge kosten.

Wer sich hingegen vorrangig an der edlen, farbenfrohen Optik erfreut, wird mit einem Teppich im Orientstil zufrieden sein. Die traditionellen Muster lassen sich hervorragend mit antiken Möbeln, Holzmöbeln oder schlichten und modernen Möbeln kombinieren. Wir haben eine Übersicht von modernen Orientteppichen mit zahlreichen Einrichtungsbeispielen zusammengestellt.

Die besten Onlineshops

Das Internet macht auch vor Teppichen nicht Halt. Große Auswahl, günstige Lieferkondition und kostenlose Rückgabe machen die Onlineshops so attraktiv. Zu den besten gehören folgende Adressen.

Amazon

Der Online-Versandhändler

Gründung: 1994
Bekannt für: Großes Sortiment, schneller Versand
Vorteile: einfache Bestellung, festgelegte Rückgaberechte
Nachteile: teilweise wenige Informationen über einzelne Orientteppiche

Zum Shop

Eine kleine Auswahl finden Sie auch hier bei uns! Vielleicht interessiert Sie ein Orientteppich einer unserer Partnershops.

Ebenfalls bei uns finden Sie eine Liste (inklusive einem umfangreichen Vergleich) der besten deutscher Orientteppich Onlineshops.

Händler

Wir haben einen Artikel über Orientteppichhändler in Deutschland veröffentlicht. Dieser bietet neben zahlreichen Tipps, Hinweisen auch noch eine Karte mit den Adressen und Webseiten der einzelnen Händler.

Sicher finden Sie auch einen Orientteppichhändler in Ihrer Nähe.

Warum echte Orientteppiche nicht günstig sein können

Ein Orientteppich ist kein Schnäppchen-Produkt aus einem Schlussverkauf sondern ein Kultur- und Luxusobjekt, das aufgrund der hereingeflossenen Arbeitsstunden, den verwendeten Materialien, dem Herkunftsort, der Geschichte, den Farben und dem Erhaltungszustand schnell vier- bis fünfstellige Beträge kosten kann.

Arbeitsaufwand

Die Knüpfer bzw. Knüpferinnen benötigen viel Erfahrung und Zeit für die aufwendige Herstellung eines Teppichs. Die Kotenzahl ist dabei ein wichtiger Aspekt. Je mehr Knoten (pro Quadratmeter) geknüpft werden, desto mehr Zeit wird für die Produktion benötigt und desto wertvoller ist der Teppich.

Folgende Qualitätsstufen gibt es:

Qualitätsstufe Knoten pro m²
grob 100.000 bis 120.000
mittelfein 120.000 bis 250.000
fein über 250.000

Ein erfahrener Knüpfer schafft circa 10.000 Knoten am Tag. Für einen Teppich mittelfeiner Qualität mit 250.000 Knoten pro Quadratmeter im Format 2 mal 3 Meter benötigt dieser Knüpfer bei täglich 10.000 Knoten fünf ganze Monate. Liegt die Knotenzahl nur bei 50.000 Knoten pro Quadratmeter dauert die Herstellung nur noch einen Monat.

Exkurs

Manch einer mag die Handfertigung der Teppiche als rückständige, erniedrigende Fertigungstechnik ansehen, dabei verkörpert der Orientteppich doch wie bei einem Komponisten ein Produkt, das aus der Expertise, und mit einer gewissen persönlichen Note durch die schöpferische Hand des Künstlers entstanden ist.

Neben seiner Seltenheit und Individualität ist das Produkt wirklich wertvoll, weil es derart aufwendig herzustellen ist.

Material

Das Material ist ein weiterer Kostenfaktor.

Für den Flor wird bei den meistens  Schafswolle verwendet. Alter und klimatische Bedingungen, unter denen die Schafe aufwachsen, sind entscheidend für die Qualität. Die beste Qualität liefern Schafe, die das erste Lebensjahr überschritten haben und im Hochland gehalten werden.

Baumwolle wird als Kettmaterial verwendet. Durch die Baumwolle  verhärtet sich die Struktur des Teppichs.

Schafswolle bildet häufig die Basis, doch Wolle ist nicht gleich Wolle.

Seide, die aus dem Kokon der Seidenraupe gewonnen wird, wird manchmal als Kettmaterial verwendet. Seide ist sehr reißfest und lässt sich eng verspinnen. Demzufolge können Teppiche von sehr hoher Feinheit (Knotendichte) hergestellt werden, die höhere Preise erzielen (mehr Material- und Arbeitskosten).

Der Farbstoff

blauer farbstoff

Die Extraktion von natürlichen Farbstoffen ist nicht günstig.

Wenn Sie einen riesigen Teppich kaufen, der komplett rot ist und 200 Euro kostet, kann der nicht mit Naturfarbe gefärbt sein“, warnt Orientteppich-Experte Herbert Exner. Denn die Verarbeitung der Krappwurzel und die Extraktion der enthaltenen, natürlichen, roten Farbstoffe Alizarin, Purpurin und Anthrachinon ist aufwendig.

Händler haben keinen Grund, Prachtstücke zu verramschen

Ein Schnäppchen zu machen, ist schwierig. Zu einem Teil liegt dies auch am Produkt selbst. Orientteppiche verderben nicht und die Mode verändert sich kaum.

bild stapel von orientteppichen

Orientteppiche sind kein Produkt, bei dem Sie nach Schnäppchen suchen sollten.

Wichtig zu verstehen ist, dass der Wert eines Orientteppichs schwer zu beurteilen ist. Jürgen Tönsmann, ein Teppichhändler, sagt: „Ich kann den Wert eines Teppichs nicht nur am Material oder der Zahl der Knoten festmachen. Wer einen Picasso kauft, bezahlt ja auch nicht nur Leinwand und Farbe.“

Ein Orientteppich ist primär ein Kunst- und Kulturgut und damit mehr Wert als die Arbeitsstunden in der Herstellung und das verwendete Material. Laut Tönsmann dauert es deshalb bis zu zehn Jahre bis sich ein Mitarbeiter mit den Teppichen wirklich auskennt.

Es gibt noch weitere Kriterien und Produkteigenschaften, die den Wert bestimmen.

Bis hierhin ist es Ihnen allerdings schon klar, dass ein Orientteppich durchaus ein Gegenstand von Wert ist. Mehr erfahren Sie gerne in unserer tiefgehenden Recherche über den Wert eines Orientteppichs.

Einrichtungstipps

Die traditionellen Oreintteppiche passen sich ideal in verschiedenste Umgebungen ein. Mit antiken Holzmöbeln lassen sich die Teppiche ebenso gut kombinieren wie mit modernen, schlichten Möbeln.

Tipp #1: Kontraste setzen

Orientteppiche lassen sich in die verschiedensten Einrichtungen integrieren und sorgen dabei stets für einen schönen Blickfang. Besonders gut kommen Orientteppiche zur Geltung, wenn Ihr Interieur sich im Wesentlichen durch schlichtes Mobiliar auszeichnet.

Hier fallen sie sofort ins Auge und setzen auffällige Akzente. Dies gelingt zum Beispiel in Kombination mit schwarzen oder weißen Ledersofas und -sesseln sowie einem Couchtisch aus Glas. In dieser dezenten Einrichtung lenkt nichts vom Teppich ab, das orientalische Muster steht im Vordergrund.

Tipp #2: Holz bringt den Teppich zur Geltung

Ähnlich gut wirken Orientteppiche zu klassisch-traditionell eingerichteten Wohnungen, zum Beispiel im Schlafzimmer. Zu dunklen Massivholzmöbeln sind hier besonders Orientteppiche in Rottönen eine tolle Wahl.

Tipp #3: Neu ist nicht immer besser

Viel Charme versprüht ein Orientteppich in einer im Vintage-Stil eingerichteten Wohnung. Zwischen bequemen Ohrensesseln, antiken Kommoden und Stühlen im Design vergangener Jahrzehnte wirkt der Teppich unheimlich gemütlich und trägt zu einer nostalgischen Atmosphäre bei.

Tipp #4: Ideale Ergänzung für spartanischer Einrichtungsstile

Doch auch in sehr modern eingerichteten Wohnungen kann sich ein Orientteppich sehen lassen. In Kombination mit Metallelementen und geschwungenen Formen setzt ein farbenfroh gemusterter Teppich tolle Kontraste.

Damit die Einrichtung im Raum harmonisch wirkt, sollten Sie in einem Zimmer mit eher dunklen Möbeln auf einen Orientteppich in hellen, freundlichen Farben zurückgreifen. Umgekehrt stellt in hell eingerichteten Zimmern ein Teppich in dunklen Farben einen gelungenen Kontrast dar.