Skip to main content

Orientteppiche pflegen: Die Grundlagen der Teppichpflege

mann reinigt orientteppich an einem gewässer

Orientteppiche müssen gepflegt werden. Was zu tun ist, erfahren Sie in diesem Artikel.

Die Orientteppich Pflege ist,im Grunde genommen nicht besonders aufwendig. Doch es gibt ein paar Dinge zu beachten.

Die Vorstellung ist zwar anders, aber häufiges Begehen per se schadet dem Teppich kaum. Problematisch wird es nur, wenn Staub oder Sand (wesentlich schlimmer) in den Teppich eindringt. Insbesondere der Sand wirkt wie Schleifpapier auf den Orientteppich und löst dessen Struktur von innen heraus auf.

Die beste Orienttepich Pflege: Regelmäßig saugen & klopfen

Durch die regelmäßige Reinigung sollen Fremdpartikel wie Sand und Staub aus dem Orientteppich entfernt werden. Hierfür gibt es folgendes zu beachten.

bild staubsauger auf teppich

Der Teppich sollte mindestens ein- bis zweimal pro Woche mit einem handelsüblichen Sauger in Strichrichtung gesaugt werde. Die Rückseite sollte ein- oder zweimal im Jahr gesaugt werden.

Man kann den Teppich auch ausklopfen. Dafür legt man den Teppich verkehrtherum auf eine Wiese und klopft mit einem Teppichklopfer* den Staub aus.

Noch viel wirkungsvoller wird dieses Vorgehen, wenn man den Teppich ebenfalls verkehrtherum in trockenen Schnee legt und abschließend den Teppich trockenwischt.

orientteppich der draußen gelüftet wird

Wichtig ist, dass der Schnee nicht zu feucht ist, da ansonsten der Teppich durchnässt. Zudem sollten Sie den Teppich zunächst draußen abkühlen lassen, da der Teppich auf Zimmertemperatur ansonsten den Schnee schmelzen würde.

Von Klopfsaugern und dem Teppichklopfen über einer Klopfstange raten wir ab, da der Teppich Wellen bekommen könnte.

Weitere Pflegetipps

Dieser Ratgeber soll Ihnen die Grundlage vermitteln, neben der regelmäßigen Reinigung gibt es je nach Lagerort noch ein paar mehr Faktoren zu beachten.

frauen an einem gewässer waschen orientteppiche

Zur guten Pflege gehört auch die richtige Platzierung und Lagerung des Teppichs.

Keine einseitige Beanspruchung

Versuchen Sie, den Teppich nicht einseitig zu beanspruchen. Das heißt, Sie sollten nicht immer an einem Eckzipfel den Teppich zurechtziehen oder Möbelstücke zurechtrücken.

Im Hinblick auf die Sonneneinwirkung sollten Sie regelmäßig um 180° drehen.

Achten Sie auf die Feuchtigkeit

Eine andauernde Einwirkung von Feuchtigkeit lässt den Teppich morsch werden. Insbesondere Teppiche mit Kette aus Schafswolle bilden Wellen. Es empfiehlt sich eine Lagerung in gut belüfteten Räumen.

Es sollten keine Gegenstände oder Geräte, die Wasser oder Wasserdampf abgeben (Blumentöpfe, Kaffeemaschinen etc.), auf dem Teppich platziert werden.

Wenn sich Ihr Orientteppich wellt, sollten Sie einen Fachmann aufsuchen, der den Teppich spannt, ansonsten wird dieser stark ungleichmäßig abgenutzt.

Motten

Textilmotten fressen fressen Kleidung kaputt und scheinen sich ständig zu vermehren. Insbesondere Teppiche bieten ihnen optimale Lebens- und Fortpflanzungsbedingungen.

Bei einem Orientteppich, der regelmäßig begangen wird, brauchen Sie keine Angst vor Mottenbefall zu haben. Achten Sie allerdings auf Stellen, die unzugänglich sind, wie zum Beispiel Stellen unter Kommoden, Sitzgelegenheiten oder anderen Möbelstücken.

bild einer motte

Motten können sich in wenig benutzten Teppichen einnisten.

Für Teppiche in kaum benutzen Räumen, Häusern oder Wohnungen kann eine Mottenschutzwäsche Abhilfe schaffen.

Für die Lagerung ihrer Teppiche rollen Sie diese gegen den Strich zusammen (bei festen Modellen mit Flor nach außen), wickeln sie in Papier ein und versehen das ganze mit Mottenstreifen und Mottenkugeln.

Sollen die Teppiche stehend aufbewahrt werden, benötigen Sie eine Stange oder ein Rohr, das den Teppich sicher stützt und entlastet.

Allgemeine Tipps:

  • Flecken: Prüfen Sie mit einem weißen Tuch, ob der Teppich farbecht ist. Dann sollten Sie sofort mit Kernseife die Flecken behandeln. Danach das Ganze mit klarem Wasser abwischen und in Strichrichtung bürsten.
  • Fachmännische Reinigung: Alle zehn Jahre sollte ein Fachmann den Orientteppich reinigen.
  • Unterlage: Legen Sie den Teppich auf eine glatte Oberfläche. Achtung bei Teppiche auf Spannteppich, diese werfen häufiger Wellen.
  • Schutz: Am empfindlichsten ist der Teppich an den Fransen und am Rand. Hier mach sich die Abnutzung schnell bemerkbar. Lassen Sie die Fransen abnähen und den Rand einfassen. Dies kostet nicht viel Zeit und Geld, erspart den Teppich aber größere Schäden.