Skip to main content

Was bedeutet „Pharao“?

pharao mit gefolgschaft bei ritual

Das sagenumwobene alte Ägypten fasziniert noch heute. Von der Sphinx und den Pyramiden hat jeder schon gehört. Auch Pharaonen sind vielen ein Begriff. Aber was bedeutet eigentlich Pharao? Und waren die Herrscher, bei denen wir heute von Pharaonen sprechen, überhaupt welche?

Ein Pharao (Plural Pharaonen) war ein König im alten Ägypten. Die Bezeichnung stammt vom ägyptischen Per aa („großes Haus“). Zunächst war damit der königliche Hof oder Palast gemeint. Später wurde dieser Titel mit dem Wort für König gleichgesetzt.

Was unterscheidet ägyptische Könige und Pharaonen?

Der Titel Pharao ist heutzutage üblich als Bezeichnung für die Könige des alten Ägypten. Aber erst ab Thutmosis III. wurde die Titulierung verwendet, war aber dennoch selten Teil des Protokolls. Im Laufe der Zeit wurde „Pharao“ im Ägyptischen zum Wort für König.

In der Forschung unterscheidet man heute zwischen unterägyptischen Königen und Pharaonen, die Ober- und Unterägypten regierten. Es ist teilweise sehr anspruchsvoll, die genaue Herrschaftsbereiche zu rekonstruieren.

Laut der aktuellen Forschung war Siamun der erste Pharao, der diesen Titel trug. Häufig werden aber alle bis zum ersten Pharao, der Frühdynastische Zeit regierte, als Pharao bezeichnet. Die Herrscher vor dieser Zeit regierten nicht das gesamte ägyptische Reich.

Beinamen

Abgesehen von der fünfteiligen Königstitulatur ist überliefert, dass die Pharaonen auch Beinamen wie „Herr der Kronen“ oder „Herr der beiden Länder“ als Zeichen für die Herrschaft über das vereinigte Ägypten. Auch bekannt sind Titel wie „der vollkommene (gute) Gott“ oder „der große Gott“, die sich auf die götterähnliche Position der Pharaonen beziehen.

Ein Beleg dafür, dass sich ein Herrscher selbst als Pharao sah, war, dass er seinen Namen in eine Kartusche schrieb. Mit Kartusche oder Kartuschenring ist eine Seilschlaufe gemeint, die den Namen von Pharaonen umschloss.

Später war diese spezielle Nomenklatur nicht mehr so streng und auch vereinzelt Königen und Prinzessinnen nutzen die Kartuschen. Die Herrscher der 16. Dynastie hingegen notierten ihre Namen nur auf Skarabäen, die ein Glückssymbol im Alten Ägypten waren.

Quellen

  1. Wikipedia, Siamum, 5. Juli 2017
  2. Wikipedia, Kartusche, 18. Februar 2018